Editorial

Editorial

«Wir wollen den Erwartungen wieder vollumfänglich gerecht werden.»

Editorial

«Wir wollen den Erwartungen wieder vollumfänglich gerecht werden.»

Geschäftsfelder

Personenmobilität

Personenmobilität

Die BLS gestaltet die Mobilität für den Kunden. Dazu gehören Bahn, Bus, Schifffahrt und Autoverlad.

Infrastruktur

Infrastruktur

Die BLS besitzt ein 420 Kilometer langes Eisenbahnnetz aus Bahnhöfen, Fahrbahnen, Fahrleitungen, Tunneln und Brücken.

Güterverkehr

Güterverkehr

Die BLS engagiert sich im Schienengüterverkehr, um Verkehr von der Strasse auf die Schiene zu verlagern.

Immobilien

Immobilien

Die BLS bewirtschaftet bestehende Immobilien, entwickelt ausgewählte Areale weiter und realisiert Neubauten.

Stossrichtung 1

Konsequente Kundenorientierung

Alles, was die BLS tut, richtet sie auf die Bedürfnisse ihrer Kunden und Fahrgäste aus.
Stossrichtung 2

Effizienz und Fitness

Die BLS stellt sich als Unternehmen wettbewerbsfähig auf und begegnet so dem steigenden Kostendruck.
Stossrichtung 3

Marktgestaltung

Die BLS gestaltet den öffentlichen Verkehr mit und fördert einen Wettbewerb der Ideen.
Stossrichtung 4

Kooperationen

Zusammen mit starken Partnern schafft die BLS Vorteile für die Fahrgäste.
Konzernergebnis

Mio. CHF

Wegen der Corona-Pandemie und der Korrektur überhöhter Abgeltungen im Regionalverkehr schreibt die BLS im Jahr 2020 einen Verlust von 50,8 Mio. Franken. Den grössten Teil davon trägt mit 49,0 Mio. Franken das Geschäftsfeld Personenmobilität, zu dem der Regionalverkehr Bahn und Bus, der Fernverkehr, die Schifffahrt und der Autoverlad gehören. Auf die anderen drei Geschäftsfelder – die Infrastruktur, den Güterverkehr und die Immobilien – hat sich die Corona-Pandemie weniger stark ausgewirkt.

Anzahl Fahrgäste

Mio.

%

Wegen der Corona-Pandemie sind die Fahrgastzahlen insbesondere während des Lockdowns im Frühjahr stark eingebrochen. Trotzdem sind im Jahr 2020 gut 50 Mio. Personen mit der BLS gereist. Die BLS trägt in diesen unsicheren Zeiten dazu bei, dass der systemrelevante öffentliche Verkehr gewohnt zuverlässig funktioniert.

Pünktlichkeit der BLS-Züge

+0,9%

95,0%

2016

94,1%

2017

94,8%

2018

93,6%

2019

94,5%

2020

2016

95,0%

2017

94,1%

2018

94,8%

2019

93,6%

2020

+0,9%

94,5%

Im Jahr 2020 waren 94,5 Prozent aller BLS-Züge pünktlich oder mit einer Verspätung von weniger als drei Minuten unterwegs. Trotz aktuell hoher Bautätigkeit auf dem gesamten Bahnnetz kann die BLS die Pünktlichkeit konstant hoch halten.

Personenkilometer Bahn (in Mio. Kilometer)

– 24,6%

981,3

2016

1013,4

2017

1034,0

2018

1063,8

2019

802,1

2020

2016

981,3

2017

1013,4

2018

1034,0

2019

1063,8

2020

– 24,6%

802,1

Im Jahr 2020 sind die Fahrgäste 718,6 Mio. Kilometer in den Regionalzügen und 83,5 Kilometer in den Fernverkehrszügen der BLS gereist. Trotz der aktuellen Unsicherheiten ist die BLS überzeugt, dass der ÖV als effizientes und umweltfreundliches Verkehrsmittel erfolgreich bleiben wird.

Verkehrserträge im Regionalverkehr (in Mio. CHF)

– 15,6%

235,1

2016

243,7

2017

272,2

2018

278,1

2019

234,0

2020

2016

235,1

2017

243,7

2018

272,2

2019

278,1

2020

– 15,6%

234,0

Weniger Fahrgäste bedeuten für die BLS weniger Einnahmen aus dem Billettverkauf. Der Rückgang bei den Verkehrserträgen gegenüber dem Vorjahr wird durch die Übernahme der Fernverkehrslinie Bern–Biel/Bienne, auf der die BLS im Jahr 2020 20,9 Mio. Franken durch Billetteinnahmen verdient hat, leicht abgefedert.

Umsatzentwicklung Güterverkehr

Mio. CHF

%

Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr ist vor allem auf die Corona-Pandemie und die Fabrikschliessungen vorwiegend während des Lockdowns im Frühjahr zurückzuführen. Die Anzahl gefahrener Züge von BLS Cargo nahm gegenüber dem Vorjahr um rund zehn Prozent ab.

Mitarbeitende

Personen

+ %

Die BLS hat Ende Jahr 123 Mitarbeitende mehr beschäftigt als ein Jahr zuvor. In Vollzeitstellen beträgt die Zunahme 69,5 Stellen. Zum Stellenaufbau beigetragen haben die Anstellung zusätzlicher Lokführer und der Ausbau des Kundendiensts im Güterverkehr, die Bewirtschaftung der neuen Fernverkehrslinie sowie zusätzliche Stellen im Beschaffungswesen.

Corporate Governance

Konzernstruktur

Die BLS AG lehnt sich als ein nicht an einer Börse kotiertes Unternehmen an die Standards des «Swiss Code of Best Practice» pragmatisch an. Seit Dezember 2018 hat die BLS AG zwei Anleihen an der SIX kotiert. Der Verwaltungsrat hat zur Corporate Governance ein Reglement erlassen, welches auf der Website bls.ch publiziert ist.

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der BLS AG

Tochtergesellschaften

Downloads